Kreativitätsübung September

Finden Sie 5 Minuten lang Begriffe, die etwas mit der Zahl »2« zu tun haben.

Z. B. Duo, Zwilling, Janus der Zweigesichtige, Dick und Doof…

—————————————————

 Finden Sie 15 Begriffe, die mit der Vorsilbe »ver« beginnen.

z. B. verloren, verbergen, verheizen, …

—————————————————

 Denksport des Monats

Sie befinden sich in einem Raum, in dem zwei Seile von der Decke hängen. Die Seile berühren fast den Boden, hängen jedoch so weit voneinander entfernt, dass Sie nicht beide gleichzeitig fassen können. Ihre Aufgabe ist es, die beiden Seile zu verknoten. Im Raum liegen noch ein Schraubenzieher, eine Banane und ein Kleiderbügel.

… wenn sie nach einigem Nachdenken selbst nicht auf die Lösung kommen – schicken Sie mir eine e-mail. Sie erhalten dann von mir die Lösung.

Share

Der Angriff des Monats September

Situation: Sie sind auf dem Wochenmarkt und wollen Obst kaufen. Als Sie an einem Stand überraschenderweise schon nach kurzer Zeit drankommen sagen Sie: „3 Kilo Jonagold bitte, (kurze Pause] nein doch lieber 3kg Glockenäpfel. (kurze Pause) Nein Stopp, ich nehme ein Kilo Birnen und ein Kilo Braeburn. Ja genau.“  Als Sie gerade gehen wollen sagt der Mann hinter Ihnen:

 „Gut gemeinter Rat: Schalten Sie Ihr Gehirn ein, bevor Sie sprechen!“

Suchen Sie erst eine eigene Antwort!

Mögliche Reaktionen:

  1. „Beherzigen Sie Ihren eigenen Rat und schweigen Sie!“
    Sie wirken bestimmt bis aggressiv, doch bei solch einem unverfrorenen Verhalten ist das angemessen.
  2. „Wenn Sie das gut meinen, dann möchte ich Sie einmal hören, wenn Sie böse sind.“
    Wenn Ihnen noch nach Witzen zumute ist, dann nehmen Sie diese Variante.
  3. „Das sind ja interessante Umgangsformen, die Sie hier pflegen. Bitte pflegen Sie die doch Zuhause weiter.“
    Sie bleiben höflich und sprechen die Verhaltensweise an.
  4.  „Ich hatte Sie nicht um Ihre Meinung gebeten.“
    Nur Sie entscheiden, wer ihnen Feedback geben darf. Die Reaktion klingt souverän.
  5. „Es tut mir leid, dass Sie wegen mir warten mussten. Kaufen Sie jetzt ganz schnell ein, damit Sie die Zeit wieder reinholen.“
  6. „Das ist ja mal eine interessante Art der Anmache. Schade dass sie nicht mein Typ sind.“
  7. „Jetzt bin ich aber gespannt, wie gut Sie auf Ihren Einkauf vorbereitet sind.“
  8. „Unterlassen Sie solche Unverschämtheiten. So können Sie mit Ihren Freunden umgehen, aber nicht mit mir.“
Share

Strauss – Brandt – Wehner

Elefantenrunde nach einer Bundestagswahl. Franz-Josef Strauss sagt etwas Hässliches und Willy Brandt kontert: »Mit dem, was Sie soeben gesagt haben, haben Sie mich menschlich tief enttäuscht. Pfui, sag ich nur, pfui!!«

Zwischenruf von Herbert Wehner: »Es gibt Würstchen in diesem Parlament, die sind den Mostrich nicht wert, den man auf sie streichen müsste, um sie genießbar zu machen.«

Willy Brandt zu Wehner: »Zu oft mit der Faust auf den Tisch schlagen bekommt der Faust schlechter als dem Tisch.«

Share

Und wieder ein paar Zitate als clevere Reaktion

Benutzen sie die Zitate entweder direkt oder eingebettet in eine längere Antwort.

  • Inkonsequenz nennen wir die Flexibilität unserer Mitmenschen.
    Miltred Scheel
  • Ich spreche gerne von nichts. Das ist das Einzige, wovon ich wirklich etwas verstehe.
    Oscar Wilde
  • Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten.
    Plutarch von Chäronea
  • Durch jeden Schlag nach einem schwächeren Feind entehrt man sich.
    Friedrich II.
  • Gute Manieren haben heißt, Distanz halten.
    Shaw
  • Es gibt kein besseres Heilmittel gegen kleinen Ärger als große Sorgen.
    Prof. Jacob Lorenz
  • Der Mensch rechnet immer das, was ihm fehlt, dem Schicksal doppelt so hoch an wie das, was er besitzt.
    Gottfried Keller

Hier könnte man z.B. anschließen: Beim logischen Denken scheint das anders zu sein.

Und eine Reaktion auf Dauernörgler:

  • Es gibt Rosenzüchter, die sich mehr mit den Blattläusen beschäftigen, als mit den Rosen.
    Victor Auburtin

 

Share

Kreativitätsübung August

Finden Sie 7 Minuten lang Anwendungsmöglichkeiten für einen Kochlöffel.

z. B. kochen, basteln, verbrennen, …

—————————————————

für die Ladies: Finden Sie 3 Minuten lang Aussagen, die Sie einem / Ihrem Mann nie sagen sollten. (Benutzen Sie ruhig alle Klischees, die Sie kennen.)

z. B. Frag doch jemanden nach dem Weg.

—————————————————

für die Herren: Finden Sie 3 Minuten lang Aussagen, die Sie einer / Ihrer Frau nie sagen sollten. (Bedienen Sie ruhig alle Klischees, die Ihnen einfallen.)

z. B. Hast Du zugenommen?

—————————————————

Denksport des Monats

Ein Scheich hat eine Kamelherde von 17 Kamelen und drei Söhne. Auf dem Totenbett bestimmt er, dass der älteste die Hälfte der Kamele bekommen soll, der mittlere ein Drittel und der jüngste ein Neuntel. Die Söhne müssen versprechen, kein Tier zu töten und sich bei der Erbteilung nur friedvoller Mittel zu bedienen. Nun ist guter Rat teuer. Wie wird die Erbschaft geteilt? Ein Derwisch, der auf seinem Kamel dahergeritten kommt, hilft ihnen. Aber wie?

… wenn sie nach einigem Nachdenken selbst nicht auf die Lösung kommen – schicken Sie mir eine e-mail. Sie erhalten dann von mir die Lösung.

Share

Der Angriff des Monats August

Situation: Sie sind als Vertreterin des ortsansässigen Sportvereins beim Neujahrsempfang der Oberbürgermeisterin. Als Sie sich eben ein Glas Sekt holen, steht neben Ihnen die Ehefrau des Ortschaftsvertreters Ihrer Teilgemeinde. Die schaut Sie erstaunt an und sagt spitz:

 „Ach, sind Sie hier auch eingeladen.“

Suchen Sie erst eine eigene Antwort!

Mögliche Reaktionen:

  1. „Nein, ich bediene mich nur am Buffet!“
    Negieren und übertreiben. Zeigt dass Sie über der Sache stehen und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.
  2. „Ja, ich wurde engagiert um das Niveau zu steigern.“
    Der Gegenangriff ist nur sinnvoll, wenn Sie die Dame oder ihren Gatten nicht weiter brauchen.
  3. „Sie hier? Ich dachte Sie verbringen die Winter immer in der Südsee.“
    Wenn der Tonfall dabei ehrlich erstaunt ist, nehmen Sie der Dame den Wind aus den Segeln und können in sich hinein schmunzeln.
  4. „Ja, ich bin persönlich eingeladen worden. Und Sie?“
    Sachliche Erklärung. Die anschließende Frage regt den Antwortreflex an und bietet die Chance zum Smalltalk – wenn sie das wollen.
  5. „So hat halt jede seine Verpflichtungen. Die einen angeheiratete, die anderen selbst.“
    Die Retourkutsche, mit der Sie sich selbst auf- und die Dame abwerten. Solche Bemerkungen bitte stets bewusst einsetzen. Die können Folgen haben.
  6. „Hatten Sie keine Einsicht in die Gästeliste?”
    Durch die Frage werten Sie die Dame ironisch auf und konterkarieren dadurch die Situation. Klingt sehr raffiniert.
  7. „Ja.“
    Die einfache Zustimmung. Hier vielleicht die eleganteste Antwort. Und so sachlich!
Share

»Schade, dass Sie das so sehen.«

Dieser Standardsatz passt gut, wenn es ein Angriff ist wie:

»Typisch Frau, typisch Mann, typisch Beamter, typisch EDVler, Emanze, Macho …«

Überlegen Sie sich jetzt schnell noch drei Angriffe, bei denen diese Antwort passt. Dann haben Sie Ihr Übungspensum für heute schon erledigt.

Machen Sie sich eine Liste Ihrer Lieblingsantworten, damit Sie – ab sofort – nie mehr sprachlos sind!

 

Share

Umgang mit Stress – was wir von Kanzler Adenauer lernen können

Bei schlechter Presse sagte Adenauer sich selbst: »Konrad, morgen kommt wieder eine neue Zeitung.«

Und wenn er besonders gut gelaunt war, sagte Adenauer: »Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich. Die andern können mich.«

Share

Das passende Zitat zur rechten Zeit

Den richtigen Spruch für die richtige Situation gibt es so nicht. Aber es gibt Zitate, die beinahe immer passen. Manchmal muss man sie halt auch passend machen.

Bilden Sie Ihre eigene Sammlung und nehmen Sie die hier als Anregung. Viel Spaß dabei.

  • Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
  • Aus Fehlern wird man klug, darum ist einer nicht genug! Ingrid Steeger in Klimbim
  • Jeder Mensch ist so alt wie seine Zunge und etwas älter als seine Zähne. Aus USA
  • Wer immer das letzte Wort hat, spricht irgendwann mit sich allein. John William Carson
  •  Wer nichts Gescheites zu sagen hat, tut gut daran, sein Publikum bei Laune zu halten. Alte Weisheit von Vortragsrednern

 

Share

Kreativitätsübung Juli

Finden Sie 15 Verben, die mit »k« anfangen.

z. B. kriechen, kugeln, krähen, …

—————————————————

Formulieren Sie für folgende Killerphrasen je eine Frage als Replike. Nehmen Sie sich jeweils eine Minute Zeit.

  • Sie sind ja doch eine dieser hysterischen Frauen.
  • Sie sind ganz schön pingelig, aber nie da, wo’s drauf ankommt.
  • Mann haben Sie eine lange Leitung.
  • Wo haben Sie denn Autofahren gelernt?
  • Deine Schuhe sehen ganz schön billig aus.

 —————————————————

 Denksport des Monats

Die Folge ist vorgegeben:

1
11
21
1211
111221
312211

Wie lautet die nächste Zeile?

Tipp: Nehmen Sie diese Übung nicht mathematisch. Schauen Sie genau hin, was in den einzelnen Zeilen steht. Was steht in Zeile 1? Was steht in Zeile 2?…

… wenn sie nach einigem Nachdenken selbst nicht auf die Lösung kommen – schicken Sie mir eine e-mail. Sie erhalten dann von mir die Lösung.

Share