Was wir von Queen Elisabeth von England lernen können

Egal, welche fürchterlichen Dinge in und um das englische Königshaus herum passieren, über die Queen steht am nächsten Tag in der Zeitung:

Queen is not amused!

In Ihrer langen Zeit als Regentin hat sie sich noch nie öffentlich echauffiert. Ihr maximaler Ausdruck nach außen ist: Not amused.

Wie anders hat da vor kurzem einer meiner Nachbarn gewirkt, der aus nichtigem Anlass einen Postboten angebrüllt hat, was ihm einfiele, bei ihm zu klingeln, wo doch das Paket gar nicht für ihn sei. Er erinnerte in diesem Moment eher an das HB Männchen aus früherer Werbung als an einen souveränen Gesprächspartner. Solch ein »Ausraster« geht immer auf Kosten des eigenen Ansehens.

Sie können bei Ihrem Gegenüber viel mehr punkten, wenn Sie möglichst wenig Regung zeigen und so »cool« wie möglich wirken. Dabei ist es hilfreich, den anderen freundlich durchdringend anzusehen.

Deshalb nehmen Sie sich ein Beispiel an der Queen und wenn wieder einmal etwas vorfällt, was nicht in Ihrem Interesse liegt, dann üben Sie, königlich zu reagieren.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.