Witze und Anekdoten

Eine Garderobenfrau in Berlin wird gefragt: »Sind Sie sicher, dass das mein Mantel ist?« »Das nicht. Aber es ist der, den Sie mir gegeben haben.«

——————————–

Ein Mann kommt zur Wahrsagerin und setzt sich vor die Kristallkugel.
»Wie ich sehe, sind Sie Vater von zwei Kindern«, sagt sie.
»Der Meinung sind Sie«, erwidert er, »ich bin Vater von drei Kindern.«
Die Wahrsagerin lächelt: »Der Meinung sind Sie …«

——————————–

Managerseminar: 30 Teilnehmer aus aller Welt treffen sich zu einem Wissenstest. »Der Modus ist einfach«, erklärt der Seminarleiter, »ich nenne ein Zitat, Sie sagen mir, wer es wo und wann gesagt hat: Vom Eise befreit sind Strom und Bäche …«

Eisiges Schweigen, bis sich ein Japaner meldet: »Johann Wolfgang von Goethe, Faust, Osterspaziergang,1806.«

Alle murmeln anerkennend, der Seminarleiter nennt das nächste Zitat: »Der Mond ist aufgegangen, die goldenen Sternlein prangen …«

Wie aus der Pistole geschossen kommt die Antwort vom Japaner: »Matthias Claudius, Abendlied,1782.«

Die anderen Teilnehmer sehen betreten zu Boden, als der Seminarleiter wieder loslegt: »Festgemauert in der Erden …«

»Schiller«, strahlt der Japaner, »das Gedicht von der Glocke,1799.«

In der ersten Reihe murmelt einer der Manager: »Scheiß Japaner!«

Der Japaner: »Max Grundig, CEBIT 1982!«

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.