So kann man es auch sehen!

Sagt der Anwalt zum Klienten: „Es wird schwierig, einen Freispruch für Sie zu erreichen, aber es ist nicht unmöglich. Wir müssen nur beweisen, dass der Fahrradfahrer mit Tempo 120 in die Kreuzung fuhr und dass Ihnen ein Yorkshireterrier auf dem Gehweg die Sicht versperrte.“

Je abstruser die Erklärung, desto witziger finden viele den Witz. Ganz so abstrus muss es in der eleganten Schlagfertigkeit nicht zugehen, doch allein die Formulierung: „Schwierig aber nicht unmöglich…“ kann Ihnen schon eine Hilfe dabei sein, von der Problemsicht in die lösungsorientierte Sicht zu wechseln.