Schlagfertigkeit in Witzen

Berliner Garderobenfrau wird gefragt: »Sind Sie sicher, dass das mein Mantel ist?«
»Das nicht. Aber es ist der, den Sie mir gegeben haben.«

Kennen Sie den Unterschied zwischen Mut, Übermut und Schlagfertigkeit?

Mut ist, wenn ein Mann nur mit einer Badehose bekleidet in die Oper will.
Übermut ist, wenn er zur Garderobenfrau geht und fragt, ob er seine Hose abgeben kann.
Schlagfertig ist die Garderobenfrau, die antwortet: »Wollen Sie Ihren Knirps nicht auch hierlassen?«

Share

Schlagfertige (-kräftige :-)) Witze zwischen Mann und Frau

Er: »Du wirst doch nicht einen Volltrottel heiraten, nur weil er Geld hat?»
Sie: »Kommt darauf an – wie viel hast Du denn?«

Ein Ehepaar so um die 50 fährt über Land – natürlich mit dem Mann am Steuer, weil die ja eh besser fahren. Als ein Frosch über die Straße hüpft, kann der Fahrer gerade noch mit einer Vollbremsung kurz vor ihm den Wagen zum Stehen bringen. Er steigt aus, um nachzusehen und der Frosch spricht zu ihm: Ich bin ein ganz besonderer Frosch und weil Du mich gerettet hast, kann ich Dir einen Wunsch erfüllen! Oh, sagt der 50-jährige daraufhin: Dann möchte ich eine 20 Jahre jüngere Frau haben! Und simsalabim … war er 70 Jahre alt.

Sie: »Wie findest Du das Essen?«
Er: »Wieso musst Du schon wieder Streit anfangen?«

»Gnädige Frau, wollen Sie nicht auch etwas für unser neues Trinkerheim beisteuern?«
»Gern. Sie können meinen Mann haben.«

Arzt: »Ihr Mann gefällt mir gar nicht.«
»Mir auch nicht, aber die Kinder hängen so an ihm.«

Sorry, doch mir sind diesmal nur schlagfertige Witze auf Kosten der armen Männer aufgefallen. Ich freue mich über Eure Zusendungen von Witzen, bei denen die Herren gewinnen.

Share

Anekdoten und Witze

Mark Twains Frau soll einmal vor ihrem vollen Kleiderschrank gestanden und gesagt habe: »Ich hab nichts anzuziehen!« Darauf Mark Twain: »Hülle Dich in Schweigen.«

Ein Friseur fragt einen Schauspieler, wie er seine Haare geschnitten haben möchte. Die Antwort des Schauspielers: »Schweigend!«

»Sie sind doch hoffentlich keine Plaudertasche?«, fragt der Chef seine neue Sekretärin. »Aber nein «, antwortet diese. »Auf meinem Sparbuch sind 20.000 Euro. Alles Schweigegeld!«

Zwei Bayern sitzen gemütlich am Viktualienmarkt in München und trinken ihren Frühschoppen. Ein amerikanischer Tourist kommt vorbei und fragt sie in gebrochenem Deutsch nach dem Weg zum Stachus. Die beiden schweigen. Der Mann versucht es daraufhin auf Englisch – keine Reaktion. Französisch – wieder keine Reaktion. Als auch die Frage auf Spanisch kein Ergebnis zeigt, geht er enttäuscht weiter. Nach einer Weile sagt der eine Münchner zum anderen: »Der konnte ganz schön viele Sprachen.« Darauf der andere: »Na und? Was hat’s ihm ‚bracht?«

Share

Kreativitätsübung September

Erfinden Sie aus den Buchstaben des Wortes „Oktoberfest“ einen 11-Worte-Satz.

Danach bilden Sie nochmals Anagramme aus dem Wort.

z. B. Ober, Forst, …

————————————

Welches der nummerierten Wörter ist eine logische Fortsetzung der folgenden Sequenz?

Elefant Franzose Gelegenheit Hund Igel

  1. Frau   2. Helmut 3. Auto 4. Meer 5. Jodler

 

… wenn sie nach einigem Nachdenken selbst nicht auf die Lösung kommen – schicken Sie mir eine e-mail. Sie erhalten dann von mir die Lösung.

Share

Witze

»Verheiratet?«
»Nein, aber ich tue trotzdem alles, was man mir sagt.«

»So nehmen Sie doch Vernunft an!«
»Tut mir leid, ich bin Beamter, ich darf nichts annehmen.«

»Wo waren sie denn in Ihrer Woche Urlaub?« – »Drei Tage im Stau und vier in Bayern.«

»Mein Opa ist mit einem einzigen Hemd in die USA ausgewandert. Jetzt hat er fünf Millionen.« – »Was macht er denn mit so vielen Hemden?«

Helga zu Hägar dem Schrecklichen: »Weißt du eigentlich, dass du im Schlaf schnarchst?« »Wann soll ich denn sonst schnarchen?«

Chef zum Mitarbeiter: »Sind Sie verrückt oder ich?« »Aber Chef, Sie werden doch keinen verrückten Mitarbeiter beschäftigen.«

Während eines Besuches in einer geschlossenen Anstalt fragt ein Besucher den Direktor, nach welchen Kriterien entschieden wird, ob jemand eingeliefert werden muss oder nicht.
Der Direktor sagt: »Nun, wir füllen eine Badewanne, geben dem Kandidaten einen Teelöffel, eine Tasse und einen Eimer und bitten ihn, die Badewanne auszuleeren.«
Der Besucher: »Ah, ich verstehe, und ein normaler Mensch würde den Eimer nehmen, damit es schneller geht, ja?«
Direktor: »Nein, ein normaler Mensch würde den Stöpsel ziehen … Wünschen Sie ein Zimmer mit oder ohne Balkon?«

Share

Witze, Witze, Witze

Ein Arzt lässt sich seine Garageneinfahrt neu pflastern. Als die Arbeiter fertig sind, streuen sie Sand auf die neu verlegten Steine, um die Fugen auszufüllen. Als der Arzt das sieht, geht er zu den Arbeitern und sagt: »Jetzt wird der Pfusch also mit Sand überdeckt, damit ihn keiner sieht.« Darauf antwortet ein Arbeiter: »Ja, das haben unsere Berufe gemeinsam!«

»Ich biete Ihnen diesen Fernseher zum halben Katalogpreis!«
»Interessant, was kostet der Katalog?«

Ein Offizier und ein Pfarrer warten auf die gleiche Postkutsche. Der Offizier: »Hätte ich das Pech, einen unbegabten Sohn zu haben, würde ich ihn Pfarrer werden lassen.« Darauf antwortet der Pfarrer: »Dann hat Ihr Herr Vater da wohl anders gedacht.«

Ein Neureicher brüllt den anderen an: »Sie sind ja ein Parvenü!«
Der andere antwortet – locker gelassen: »Und Sie ein ungebildeter Rotzlöffel! – Außerdem: der Affe, den Sie meinen, heißt Parmesan!«

Share

Mehrdeutige Formulierungen

Ich will mit dem Zug nach Frankfurt fahren.

Ich auch. Da können wir ja zusammen fahren.

Wenn ich Sie sehe, fahre ich immer zusammen.

 

Unterschied zwischen Kapitalismus und Sozialismus: im Kapitalismus geht’s um Einnahmen und Ausgaben, im Sozialismus um Eingaben und Ausnahmen.

 

Share

Witz zum Drübernachdenken

Ein Mann fragt in einem Lebensmittelgeschäft nach einem halben Salat. Darauf geht der Verkäufer nach hinten zum Chef und sagt: „Da steht so ein Volltrottel im Laden und will einen halben Salat kaufen.“ Da hört er, dass der Mann ihm nachgekommen ist, dreht sich um und sagt: „Und der Gentleman möchte die andere Hälfte.“

Der Chef ist beeindruckt und bietet ihm die Leitung seiner Filiale in Hamburg an. Unser junger Mann sagt dazu: „In Hamburg gibt’s doch nur Nutten und Eishockeyspieler.“ Darauf der Chef: „Meine Frau ist aus Hamburg!“ Antwort: „Und in welchem Team spielt sie?“

Nach welchem Muster unserer eleganten Schlagfertigkeit geht der junge Verkäufer vor?

Share

Von Rasensprengern und Sattelschleppern

Oder: „Bist Du per Anhalter da? Du siehst so mitgenommen aus.“

Doppeldeutungen gibt es in unserer Sprache wie Sand am Meer. Wenn Sie die sinnvoll nutzen, holen Sie den anderen damit aus seinem Angriffsmodus. Dabei kann auch die bildhafte Vorstellungskraft hilfreich sein. Was fällt Ihnen zu den beiden Begriffen in der Überschrift ein? Doch nicht etwa eine Explosion im Garten und ein Cowboy ohne Pferd?

Mehrdeutigkeiten – neudeutsch Ambiguitäten – führen zu Assoziationen, die Sie für eine elegante Antwort nutzen können und gleichzeitig bauen Sie dadurch Abstand zu der unguten Situation auf. Dafür ist es notwendig, dass Sie es üben, Mehrdeutigkeiten zu erkennen.

Beginnen können Sie, indem Sie aufmerksam die Zeitung lesen. darin habe ich schon schöne Beispiele gefunden. wie z.B.

Unsere Fenster fallen aus dem Rahmen. (Mein erster Gedanke dazu ist: „Hoffentlich nicht!“)

Der neue Radiomoderator ist vielversprechend.

In der Zeitung stand auch: „Gerissener Juwelendieb gesucht.“ Darauf sagt ein Mann zu seiner Frau am Frühstückstisch: „Was die heutzutage alles für Stellenangebote ausschreiben!“

Share

Was bedeutet das noch?

Elegant schlagfertig durch Umdeuten

Ein Mann kommt außer Atem in ein Haushaltswarengeschäft und sagt: »Geben Sie mir ganz schnell eine Mausefalle, ich muss den Bus noch erwischen!« Antwort des Verkäufers: »Tut mir leid mein Herr, so große Fallen haben wir nicht.«

In dem Witz wurde der Bezug verändert. Halten Sie Augen und Ohren offen und Sie werden schnell viele solche Beispiele entdecken. Und natürlich müssen Sie auch bei dieser Vorgehensweise nicht alles selbst erfinden. Oft reicht es, sich an die Antwort eines anderen zu erinnern.

Schild an einer Garderobe: Nur für Mitglieder!

Darunter hatte jemand geschrieben:
Es dürfen auch Jacken und Mäntel aufgehängt werden.

Oder die makabre Variante:

Schild vor einer Schule: Überfahren Sie keine Kinder!

Darunter hatte jemand geschrieben:
Warten Sie auf die Lehrer!

Share